Verpasse nichts mehr mit unserer Foren App. zum AppStore

Artikel 13 - Konsequenzen für uns?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Artikel 13 - Konsequenzen für uns?

      Ein Tag nach den Trilogverhandlungen auf EU Ebene über den umstrittenen Artikel 13 bezüglich Urheberrechtsverletzungen wollte ich hier die Frage stellen, ob wir Nutzer mit Konsequenzen zu rechnen haben bzw. überlegt ihr Betreiber euch ein Konzept, falls dem Artikel 13 im Parlament zugestimmt wird?

      Für die die grad auf dem Schlauch stehen versuche ich das grob in meinen Worten zusammenzufassen: Das EU Parlament hat Urheberrechtsverletzungen im großen Ausmaß bei größeren Video und Streaming Diensten festgestellt. Um politisch neutral zu bleiben erwähne ich hier keine Parteien und deren Rolle dabei. Mit diesen Artikel sollen zukünftig Rechteinhaber ihre Gewinnbeteiligung besser einklagen können. In Hinblick auf die baldigen Europawahlen im Mai lief die Zeit für einen möglichen Kompromiss zwischen Deutschland und Frankreich ab und man hat nun einen unfertigen Entwurf vorgestellt, der v.a. die Rechte von kleineren Plattformen und kreativen Schaffern beschränkt.

      Aber was bedeutet das für dieses Forum? Falls der Entwurf bestätigt wird im Parlament, dann können auch Forenbetreiber, die ihre Seiten länger als 3 Jahre laufen haben zukünftig auf Urheberrechtsverletzungen leichter angeklagt werden. Und das v.a. auch augrund von Content, welches sie nicht selber hochgeladen haben. Mit anderen Worten: Wenn ich hier ein geschütztes Bild ins Foren lade, dann könnt ihr Betreiber der Seite theoretisch angeklagt werden. Natürlich könntet ihr dann gegenüber mir Regress nehmen und von mir den Schaden einfordern. Aber das hieße, dass ihr meine Adresse bräuchtet und dafür müsstet ihr euch an meinen E-Mail Betreiber wenden und wer weiß, ob ich da auch alles richtig angegeben habe (natürlich habe ich das :D). Aber ihr seht hoffentlich wie bescheuert dieser Artikel für uns alle wäre.

      Was meint ihr dazu?

      LG
    • Community Video von MM am Start Zum vollständigen Video
    • wird sich hier wenig ändern... es gibt Ausnahmen... z.B: gilt die Regelung das die kosten gewisse werte nicht überschreiten dürfen.. und Kleinunternehmen sogar fast komplett raus zu halten sind...
      Du musst laut dem Artikel Bemühungen zeigen das du dagegen vor gehst aber eben im Rahmen... es gibt hier MODs... die sollen das Forum " rein" halten... das dürfte für die gösse dieses Forums schon ausreichen

      Man könnte auch nicht von einem Forum das im Grunde keinen Umsatz generiert auch nicht nen Upload Filter für 1000€im Monat erwarten :D
      Spiele COC seit: 28.Nov 2015
      Rathaus 12 :thumbsup:
      Mauern: 250 Blau! :P
      Helden: 65 :evil: /65 :saint: /40 <3 / <X 28
      6000+ Trophys Dez 2017/18
      Top 500 Global Nachtdorf Juni 2019 (5500+)
      Ü30 Imperio sucht derzeit neue Member!
    • Also ich habe mir jetzt nicht die Mühe gemacht, die aktuelle Verion in englisch komplett durchzulesen, aber nach meinen Infos, die ich gelesen habe ist man nicht so leicht raus aus der Nummer. Es kann sein, dass man in einer früheren Version des Gesetzestextes als quasi nicht gewinnorientierte Plattform raus war. Dies ist jetzt aber nur so, wenn man

      1. jünger als 3 Jahre ist,
      2. weniger als 10 Mio. Jahresumsatz hat und
      3. weniger als 5 Mio. Benutzer im Monat hat

      man muss alle 3 Dinge erfüllen, nicht nur eines. Als Forenbetreiber muss man dann alles erdenkliche tuen, um zu verhindern, dass rechtlich geschützte Inhalte hochgeladen werden können. Also Bilder, Video, oder z.B. auch Zitate. Ob das verhältnismäßig wäre bzw. die Kosten dafür zu hoch wären, darauf geht die neue Richtlinie meines Wissens nicht ein.
      Nur Moderatoren zu haben, die Inhalte nach Aufforderung löschen, das wäre ja nach aktuellem Recht schon erforderlich. Plattformen sollen nur dann nicht haften, wenn sie beweisen können, dass sie alles unternommen haben, um entweder Lizenzen zu erhalten oder dafür zu sorgen, dass rechtswidriges Material nicht hochgeladen wird. Nur zu löschen, nachdem eine Urheberrechtsverletzung verursacht wurde wird nicht reichen imo.

      Am einfachsten wäre es hier vermutlich, wenn man im Rich Text Editor die Möglichkeit zum Einbinden von Bilder, Videos und Links komplett rausnimmt und ein Text beim Erstellen von Nachrichten vorschaltet, mit einem Hinweis, dass geschützte Inhalte, auch Zitate nicht erlaubt sind und beim Verstoß zum Bannen des Accounts führen können. Dann könnte man sich evtl. so die Kosten für ein Filter sparen.

      (Quelle: wbs-law.de/urheberrecht/geplan…3-wirklich-youtube-78689/)

      Vielleicht habt ihr Interesse auch dagegen Stimmung zu machen, daher pack hier mal ein Link rein, wo sich andere Foren gegen Artikel 13 stark machen:
      foren-gegen-uploadfilter.eu/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von maGGTech ()

    • maGGTech schrieb:

      Also ich habe mir jetzt nicht die Mühe gemacht, die aktuelle Verion in englisch komplett durchzulesen, aber nach meinen Infos, die ich gelesen habe ist man nicht so leicht raus aus der Nummer. Es kann sein, dass man in einer früheren Version des Gesetzestextes als quasi nicht gewinnorientierte Plattform raus war. Dies ist jetzt aber nur so, wenn man

      1. jünger als 3 Jahre ist,
      2. weniger als 10 Mio. Jahresumsatz hat und
      3. weniger als 5 Mio. Benutzer im Monat hat

      man muss alle 3 Dinge erfüllen, nicht nur eines. Als Forenbetreiber muss man dann alles erdenkliche tuen, um zu verhindern, dass rechtlich geschützte Inhalte hochgeladen werden können. Also Bilder, Video, oder z.B. auch Zitate. Ob das verhältnismäßig wäre bzw. die Kosten dafür zu hoch wären, darauf geht die neue Richtlinie meines Wissens nicht ein.
      Nur Moderatoren zu haben, die Inhalte nach Aufforderung löschen, das wäre ja nach aktuellem Recht schon erforderlich. Plattformen sollen nur dann nicht haften, wenn sie beweisen können, dass sie alles unternommen haben, um entweder Lizenzen zu erhalten oder dafür zu sorgen, dass rechtswidriges Material nicht hochgeladen wird. Nur zu löschen, nachdem eine Urheberrechtsverletzung verursacht wurde wird nicht reichen imo.

      Am einfachsten wäre es hier vermutlich, wenn man im Rich Text Editor die Möglichkeit zum Einbinden von Bilder, Videos und Links komplett rausnimmt und ein Text beim Erstellen von Nachrichten vorschaltet, mit einem Hinweis, dass geschützte Inhalte, auch Zitate nicht erlaubt sind und beim Verstoß zum Bannen des Accounts führen können. Dann könnte man sich evtl. so die Kosten für ein Filter sparen.

      (Quelle: wbs-law.de/urheberrecht/geplan…3-wirklich-youtube-78689/)

      Vielleicht habt ihr Interesse auch dagegen Stimmung zu machen, daher pack hier mal ein Link rein, wo sich andere Foren gegen Artikel 13 stark machen:
      foren-gegen-uploadfilter.eu/


      Naja der Betreiber muss ja dazu auch in einem Land das sein das dieses Gesetzt zutrifft... Die Frage ist wie ist das bei einer GMBH mit Sitz z.B: auf auf den Jungferninseln...
      In dem Fall dürfte Artikel 13 nicht auf dich zutreffen..
      Du musst zwar gewinne trotzdem Besteuern... aber da es hier keinen Umsatz gibt... an sich dann Wayne..
      Leider kenne ich mich da nicht soo extrem gut das das ich sagen könnte ob das klappt... aber wer weiss :) Fagbook machts auch nicht anders :D
      Spiele COC seit: 28.Nov 2015
      Rathaus 12 :thumbsup:
      Mauern: 250 Blau! :P
      Helden: 65 :evil: /65 :saint: /40 <3 / <X 28
      6000+ Trophys Dez 2017/18
      Top 500 Global Nachtdorf Juni 2019 (5500+)
      Ü30 Imperio sucht derzeit neue Member!
    • Also Steuerrecht ist für mich eine andere Baustelle; wie man mit verschiedenen Firmierungen und Standorten Steuern vermeiden kann, dass würde jetzt zu weit gehen. Allerdings, sicher auch ein riesen Problem, welches noch verbessert werden muss.

      Bezüglich der Urheberrechtsreform hat dies jedoch keine Auswirkung, wo du deinen Hauptsitz hast. Youtube/Google sowie Facebook haben ihren Sitz schließlich auch außerhalb Europas und wären betroffen.

      Übrigens, am 21.03 wird Wikipedia die deutsche Seite für einen Tag abschaltet und Werbung für die Proteste am 23.03 machen, viele weitere Internetseiten werden sich vermutlich noch anschließen. Das wäre auch etwas was ihr hier machen könntet.
    • Hey,

      dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

      Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


      Jetzt anmelden!